Die Obree-Position (mk2): Die "Superman" Position


Die Erfindung

Nachdem Graeme Obree durch das UCI bei den Weltmeisterschaften 1994 unter mysteriösen Umständen disqualifiziert wurde, wunderten sich seine Fans, ob er zurückkommen würde. Und er kam zurück - und stellte eine andere neue Position vor:
 


Die Weltmeisterschaften 1995

Bei den Weltmeisterschaften 1995 in Italien gewann er den Titel mit einem fantastischen Comeback. Im Finale schlägt er den Italiener Andrea Colinelli.


Siehe auch auf http://www.photophil.demon.co.uk/obree.htm eine Graeme Obree Photogallerie.


Die Olympischen Spiele in Atlanta 1996





Die Weltmeisterschaften (Bahn) 1996

Bei den Weltmeisterschaften in Manchester war Obree immer noch nicht in Form. Aber Chris Boardman, der am olympischen Straßenzeitfahren (aber nicht an den Bahnwettbewerben) teilgenommen hatte, hatte ein unglaubliches Comeback. Er hatte sein "Lotus" Rad mit einem "Superman" Lenker ausgerüstet und schockte förmlich die Radwelt mit einem 4000-m-Weltrekord von unglaublichen  4:11.114, und schlug nebenbei noch den Olympiasiger Andrea Colinelli... (Statistik dieses Rennens).   Siehe Photos von Boardman und von Colinelli bei Mike Gladu.
Die italienische Verfolger-Mannschaft, alle in der "Superman"-Position fahrend, brach auch den Weltrekord und erreichte fast eine Zeit unter vier Minuten.


Stundenweltrekord Chris Boardmans

Eine Woche später verbesserte Chris Boardman den Stundenweltrekord auf 56,375 km/h mit dem gleichen Fahrrad, das er bei den Weltmeisterschaften benutzt hatte. Für die Statistiken siehe meine Chris Boardman Stundenweltrekord-Seite. Siehe auch zwei Photos auf meiner Chris Boardman Photoseite . Mehr Abbildungen auf der Seite von Mike Gladu


Die Weltmeisterschaften (Straße) 1996

Obwohl die Position Obrees jetzt auf der Bahn etabliert war, verwendeten sie auf der Strasse nur wenige Fahrer. Bei den Zeitfahr-Weltmeisterschaften in Lugano, sah ich nur eine Frau (die Italienerin ???)..


Oktober 1996: UCI verbietet die Superman-Position

Im Oktober führt die UCI wiederum eine neue Regel ein, um eine Erfindung Graeme Obrees zu verbieten: Der vorderste Teil des Lenkers darf nicht mehr als 15 Zentimeter vor der Vorderradnabe liegen . Dieses behindert selbstverständlich die Superman Position, aber auch einen herkömmlichen Setup (mein Triathlonlenker liegt 18 cm vor der Nabe). Aber um es wirklich lächerlich zu machen, gewährte die UCI einen sehr grossen Abstand von 75 cm zwischen der vorderen Nabe und dem Tretlagel. (ein normales Rad mit einem Nabenabstand von 100 cm würde etwa einen Abstand Tretlager-Vorderradnabe von ca. 60 Zentimeter haben).
So könnte man das Vorderteil des Rahmens verlängern und noch eine Superman Position erhalten. Vermutlich würden diese Fahrräder mit einem großen Achsabstand von ca. 115 cm nicht sehr wendig sein, aber das sollte beim Zeitfahren nicht so wichtig sein. Nur für große Fahrer waren diese Werte noch nicht genug für eine ausgestreckte Position.


November 1996: Nations Open / Jeannie Longos Stundenweltrekord

Ende Oktober 1996 war noch unklar, ob bzw. wann die neue Richtlinie offizielll sei  würde. An den Nations Open in Paris-Bercy verwendeten alle Fahrer noch die Superman-Position, und Jeannie Longo brach den Stundenweltrekord für Frauen mit einer Superman Position. Ein anderes Photo von Jeannie Longo.


Die Straßensaison 1997

Während der Saison 1997 machte die UCI eine Menge von verwirrenden Entscheidungen, z.B.:

     
  • Beim Rennen Paris-Roubaix wurden die Trek-Fahrräder der US-Postal Service-Mannschaft verboten...
  • Beim Giro d ' Italien wurde Pavel Tonkovs Rad zwei Minuten vor dem Start beim Zeitfahren verboten...
  • Die Fahrräder Pinarello TT von Bjarne Riis und Jan Ullrich wurden kurz vor dem Start der Tour de France verboten. Als eine Verkleidung am Hinterrad entfernt wurde, konnten Riis und Ullrich die Fahrräder benutzen.

Allerdings wurde kein Rad wegen der "Superman" Regel verboten! Witzig ist, daß z.B. Ullrichs Lenker 18 cm vor der vorderen Nabe endet und damit illegal gewesen wäre!


Die Weltmeisterschaften (Bahn) 1997

Bei den Bahnweltmeisterschaften 1997 in Perth verwendeten alle Fahrer herkömmliche Einstellungen. Die Hallenbahn in Perth ist vermutlich so schnell wie die in Manchester, und da sich alle Zeiten ungefähr um ca. 1 sec/km gegenüber 1996 verlangsamten, sieht man deutlich den Effekt der Superman-Position.
 


1998 - 1999: UCI Regeln schließlich im Web

Die UCI-Richtlinien konnten nun endlich auf der UCI-Homepage gefunden werden. (PDF-Datei dort downloaden, oder siehe für die wichtigsten Richtlinien auf meiner UCI-Regel-Seite . Jetzt verringerten sie den Abstand zwischen der vorderen Nabe und dem Tretlager auf ein Maximum von 65 cm. Für kleine Fahrer gab dies noch eine Möglichkeit zum Erreichen einer gemäßigten Superman Position. Das war für 1999 gültig, danach wurden die Regeln wieder geändert.


1998 - Graeme Obree gibt Angriff auf den Stundenweltrekord auf



Die UCI-Richtlinien für 2000

Die UCI-Richtlinien für das Jahr 2000 limitierten noch mehr eine aerodynamische Sitzpositionen, da der vorderste Punkt des Lenkers "nicht mehr als 10 cm vor der Vorderradnabe liegen darf" (siehe auch meine UCI Regel-Seite ). Besonders für große Fahrer ist es fast unmöglich, eine bequeme aerodynamische Position zu erhalten - an eine Superman Position ist gar nicht zu denken.


Die UCI-Richtlinien für 2001

In 2001 mußte das UCI ihre Richtlinien für große Fahrer ändern...


Zurück zur Stundenweltrekordseite